Billiger Bauer: Not For Nothing

Do, 2. Mai 2019 – 20:30

Billiger Bauer ist der regelmässige Arbeitsplatz von neun Musikerinnen in der WIM. Eine Werkstatt, ein Tüftellabor, ein musikalischer Freiraum, der nach Ungewohntem, Ungehörtem geradezu schreit. Seit 18 Jahren finden einmal monatlich Konzerte statt. Die Konzerte sind erstaunlicherweise auch nach so vielen Jahren gut besucht. Hier werden Konzepte für Kompositionen erprobt, ausprobiert, verworfen, neugeschrieben; hier kann man arbeiten ohne irgendeinen Druck. Ein Projekt auf Ewigkeit gebaut! In über 20 Jahren hat Billiger Bauer sich schon weit von den ersten Treffen im April 1996 entfernt. Jazz & Bigbandappeal rücken mehr und mehr in den Hintergrund zugunsten von neuen, bauergenuinen Klängen. Gebaut wird an einer kollektiven Klangpyramide, der Strom der Töne wird von Urtrieben getragen, der Wille zum gemeinsamen Sound ist zentral. Zum Markenzeichen der Band gehören die textlichen Einlagen des Bandleaders, eine Art Spoken Words aus dem Unbewussten! Von Zeit zu Zeit wird ein spezielles Projekt lanciert. So wurde zum 15 jährigen Bestehen die HERBSTLIEDER, eine Suite bestehend aus 15 Liedern. Gast: Isa Wiss, Stimme. Die Uraufführung fand im Oktober 2012 im Theater Neumarkt in Zürich statt. Die CD mit den Herbstliedern erschien im Herbst 2015 auf INTAKT RECORDS.


Der Titel der gegenwärtigen Konzertserie 2018/2019 in der WIM ist: BILLIGER BAUER: NOT FOR NOTHING

Die Konzerte finden jeweils am ersten Donnerstag des Monats um 20.30 Uhr statt. Ausser im August.

MusikerInnen
  • Omri Ziegele – Saxophon
  • Jürg Wickihalder – Saxophon
  • Silvan Schmid – Trompete
  • Gabriela Friedli – Klavier
  • Jan Schlegel – E-Bass
  • Marco Käppeli – Schlagzeug
  • Dieter Ulrich – Schlagzeug, Signalhorn
Fotos
Teilen

Zurück zur Übersicht