Werkstattkonzert 2. Set

Fr, 17. Mai 2019 – 21:00

Marina Tantanozi *1985 (GR) lebt seit 2015 in Basel. Sie hat einen Hintergrund verschiedener Stilrichtungen , wie dem Jazz, Klassischer Musik, nahöstlicher Musik und Freier Improvisation. Sie erweitert die Techniken und Ausdrucksweisen ihrer Flöten, indem sie Stimme und gesprochenen Text, mikrotonale Texturen und elektronische Verarbeitung kombiniert. Ihr kreativer Prozess konzentriert sich auf die Begriffe Kommunikation und Zeitlichkeit. Sie ist in diversen Ensembles und Projekten tätig, unter anderem mit Eve Risser’s White Desert Orchestra, Insub Meta Orchestra, Frenesi uvm.

Kazue Ogasawara is a Japanese jazz pianist from Osaka. Her first musical experience came while playing clarinet in junior high school brass band club. After having undertaken studies in Human Sciences at the Osaka Education University, she moved to France to study jazz piano with Eric Watson and classical piano both at the Strasbourg Conservatory. She is currently studying in the Masters programs under the guidance of Django Bates at the Jazzcampus Basel where she has been having opportunities to work with Malcolm Braff, Fred Frith, Pierre Favre, etc.

Silvan Jeger, geboren 1985 in Olten, wohnt in Zürich. Als Kind und Jugendlicher Cellounterricht. E-Bass und Gesang in Punkband. Nach der Matur erste Kontrabassstunden. Von 2005 bis 2010 Bachelor- und Masterstudium des Jazz-Kontrabasses an der Zürcher Hochschule der Künste bei Dominique Girod, Rätus Flisch und Heiri Känzig sowie Unterricht bei Jan Schacher (Interfaces/Softwareprogrammierung), Daniel Pezzotti (Cello) und Rahel Hadorn (Gesang).
Neben der Konzerttätigkeit als Kontrabassist Auftritte als Sänger, Gitarrist, Cellist, E-Bassist und Bediener diverser elektronischer Geräte. Stilistisch verteilt sich das Interesse dabei auf einen breiten Horizont von Jazz und freier Improvisation, über Theatermusik, experimentellen Pop und Ambient. Unter anderem als engagierter Sideman in Bands wie DAY&TAXI, dem Reto Suhner Quartett, dem Silvan Schmid Quintett und One Tfu, als Co-Leader in Uassyn, cold voodoo und "Wenn ich morgen stürbe...", sowie im eigenen Jazz-Quartett this difficult tree, im Konzeptpoptrio Kingdom Behauptung und im Soloprojekt publish/perish. Seit HS 2018 Masterstudium "Transdisziplinarität in den Künsten" an der Zürcher Hochschule der Künste.

MusikerInnen
  • Kazue Ogasawara – Klavier
  • Marina Tantanozi – Flöte
  • Silvan Jeger – Bass
Fotos
Teilen

Zurück zur Übersicht